040 55432372

Die 6 häufigsten Smartphone-Defekte und wie du sie vermeidest

Bestimmte Apps stürzen immer wieder ab, der Akku lädt nicht mehr richtig oder das Display ist zersprungen? Dein Smartphone hat in der täglichen Verwendung viele Angriffsflächen für Beschädigungen. In extremen Fällen kann es durchaus sinnvoll sein, das alte Handy oder das betroffene Geräteteil auszutauschen. Viele der häufigsten Probleme sind jedoch auch zu beheben – und sogar vermeidbar. Wir von MegaRepair aus Hamburg, haben für dich die gängigsten Smartphone-Fehler zusammengefasst und zeigen dir, wie du sie umgehen kannst.

Das Smartphone reagiert langsam

Das mit Abstand größte Problem der meisten Smartphone-Nutzer ist ein verlangsamt operierendes Gerät. Neue Updates des Betriebssystems, insbesondere auf älteren Geräten, sowie Apps, die im Hintergrund ausgeführt werden, sind dabei die häufigsten Ursachen. Solange es nicht dem Alter deines Smartphones geschuldet ist, gibt es aber ein paar Dinge, die du tun kannst, um dein Handy wieder zu beschleunigen:

Leere regelmäßig deinen Cache.

Ändere deine Einstellungen, um zu verhindern, dass unwichtige Anwendungen dauerhaft im Hintergrund laufen. Lösche unbenutzte Apps und Software. Schaffe Speicherplatz, indem du Fotos und andere Inhalte in einen Cloud-Service verschiebst. Schließe Anwendungen und Standortdienste, die deine mobilen Daten stark beanspruchen.

Probleme mit einem schwachen Akku

Probleme des Akkus treten meist bei älteren Smartphones oder durch eine fehlerhafte Bedienung auf. Um dem vorzubeugen, musst du nicht verwendete Apps schließen, die einen großen Einfluss auf den Akkustand haben. Verwende ein Ladegerät nur, wenn es für deinen Akku optimiert ist. Senke außerdem die Standby-Zeit des Bildschirms, damit dein Handy früher in den Ruhezustand wechselt, wenn es nicht benutzt wird. Falls möglich, setze auch deine Bildschirmhelligkeit herab. Wenn dein Handy über einen Akkusparmodus verfügt, solltest du diesen regelmäßig nutzen. Grundsätzlich solltest du deine Einstellungen so ändern, dass systemgebundene Anwendungen und Updates nicht im Hintergrund laufen.

Beschädigtes Display

Da Smartphone-Displays aus Glas bestehen, können sie sehr leicht zu Bruch gehen. Risse und Sprünge führen dann schnell zu Problemen der Reaktion des Touchscreens. Zudem ist die Gefahr groß, dass im Laufe der Zeit Feuchtigkeit eindringt und es zu größeren Schäden kommt. Daher ist eine Handyreparatur unerlässlich, sobald der Bildschirm beschädigt wurde. Wir stehen dir hierfür gerne in Hamburg zur Verfügung.

Um einer Beschädigung vorzubeugen, solltest du in einen Displayschutz und eine robuste Hülle investieren. Bei der Auswahl des richtigen Schutzes ist darauf zu achten, dass der Schutz die richtige Größe hat und auch einen Sturz abfedern kann, sollte dir dein Smartphone aus der Hand fallen.

Das Smartphone ist überhitzt

Eine Überhitzung kann die Lebensdauer des Akkus und des Bildschirms stark beeinträchtigen. Es gibt einige Möglichkeiten, einer Überhitzung vorzubeugen. Für den Anfang sollte dein Handy vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Bewahre es dafür in einer Tasche auf. Weitere Ursachen einer Überhitzung sind aufwendige Apps und übermäßige Datennutzung. Downloads und Updates verschiebst du am besten auf Ruhezeiten des Gerätes, wie zum Beispiel während der Nacht.

Defekte Ladebuchse

Ein Defekt, der mit der Zeit oft auftritt, ist eine kaputte Ladebuchse. Am Anfang sitzt das Ladekabel noch fest in der Buchse, mit dem regelmäßigen Ein- und Ausstecken des Kabels leiert sie jedoch aus und verformt sich. Dadurch ist der Stromkontakt nicht mehr perfekt und es kann zu einem Wackelkontakt oder zu einem vollständigen Defekt kommen, der nur durch eine Handyreparatur zu beheben ist. Jedoch kann die Ladebuchse auch einfach nur verschmutzt sein. Wenn das Smartphone in der Tasche transportiert wird, geraten schnell Fussel und Schmutzpartikel in die Öffnungen. Diese kannst du dann leicht selbst mit einem dünnen Gegenstand, wie einem Zahnstocher, entfernen.

Um die Ladebuchse zu schützen, gibt es einige praktische Hilfsmittel. Staubschutzstecker oder Ladekabel mit Magnetverbindungen sorgen dafür, dass die Ladebuchse frei von Verschmutzung bleibt beziehungsweise das ständige Einstecken wegfällt. Vor allem bei Micro-USB-Anschlüssen solltest du von Anfang an darauf achten, dass du den Stecker immer richtig herum einsteckst, was bei der kleinen Größe nicht immer leicht zu erkennen ist. Erfolglose Einsteckversuche leiern die Buchse jedoch Stück für Stück aus.

Eine bestimmte App stürzt ständig ab

Wenn sich eine App häufig aufhängt, kann es damit zu tun haben, dass diese nicht für dein Betriebssystem optimiert ist oder dass die Version des Programms eine Menge Fehler enthält. Um das zu vermeiden, solltest du vor dem Herunterladen einer App die Kompatibilität mit deinem Gerät überprüfen. Regelmäßige Updates können ebenso Abhilfe schaffen.

Wenn eine App abstürzt oder einfriert, versuche sie im ersten Schritt erst einmal zu schließen und die Anwendung zu beenden. Sollte die App nicht reagieren, hilft meist nur, die App zu löschen und neu zu installieren. Falls sie nach dem Neustart weiterhin abstürzt, siehst du am besten in deinem App-Store nach, ob andere Leute Bewertungen hinterlassen haben, die ähnliche Probleme kommunizieren. So kannst du herauszufinden, ob es sich um ein bekanntes Problem handelt. In Social-Media-Beiträgen des App-Entwicklers werden in solchen Fällen auch gerne Erklärungen und Tipps zur Lösung dieser Störungen angeboten.



Newsletter


Erhalte alle Neuigkeiten mit unserem Newsletter. Deine E-Mail ist bei uns in guten Händen, denn auch wir hassen Spam.