040 55432372

Displayschutzfolien im Vergleich: Welche Vor- und Nachteile gibt es?

Als Experte für Anliegen rund um dein Handy, Smartphone, Tablet & Co. sind wir von der MegaRepair GmbH mit Sitz in Hamburg für unsere Kunden da. Handyreparaturen sind unser Spezialgebiet! In unseren insgesamt 17 Shops und Annahmestellen – verteilt auf die Stadtteile Altona, Bergedorf, Eimsbüttel, Hamburg-Mitte, Harburg und Wandsbek – kannst du dein Gerät professionell mit Displayschutzfolien ausstatten lassen. Wenn du unterwegs oder spontan eine neue Schutzfolie in Hamburg benötigst, kümmern wir uns sofort darum – und das auch gerne ohne Termin.

Was sind Displayschutzfolien?

Technische Geräte, wie Handys, Smartphones und Co. sind heutzutage bei den meisten Nutzern zum persönlichen Begleiter geworden. Im täglichen Gebrauch nutzen wir unsere beliebten und funktionalen Accessoires in sämtlichen Situationen, daher können – vor allem unterwegs – kleine und schlimmstenfalls auch große Missgeschicke vorkommen. Insbesondere bei einem Sturz können wir damit rechnen, dass das Display deines Geräts in mehrere Teile zerspringt. Um leichte, äußere Schäden am Bildschirm zu verhindern, können Displayschutzfolien als gläserner Schutzschild fungieren, wenn eine (Handy-)Hülle nicht mehr ausreicht. Selbst bei Kratzspuren auf dem Display lohnt es sich bereits, eine Folie anzulegen.

Eine hauchdünne und selbsthaftende Schicht: Displayschutzfolien sind für dein Handy, Smartphone und Co. wie eine zweite Haut inklusive einer schützenden Funktion. Die unsichtbare Schicht beeinträchtigt deine Sicht auf das Display keineswegs und auch das Design sowie die Touchfunktion deines Gerätes leiden durch die Anwendung nicht daran.

Welche verschiedenen Modelle gibt es?

Displayschutzfolien unterscheiden sich in der Verarbeitung – ob glatt oder matt – und dem Anwendungsbereich. Wir unterscheiden meist zwischen folgenden Folien:

  • Panzerglas-Schutzfolie
  • Flüssiger Displayschutz
  • Blickschutzfolie

Die klassische Panzerglas-Schutzfolie ist in der Regel dicker als andere Folien und somit resistent gegen Kratzer. Bei einem Sturz kann die Folie zwar reißen, jedoch bleibt das Gerät selbst unverschont. Die Beschichtung aus hochgehärtetem Glas ist enorm widerstandsfähig und verspricht deinem Gerät optimalen Schutz. Der flüssige Displayschutz ProtectPax ist eine Flüssigkeit, die auf das Display getropft wird und mit einem speziellen Tuch verrieben wird. Für optimalen Schutz sollte das Gerät über mehrere Stunden ruhen und aushärten. Für den flüssigen Displayschutz ist die Größe des Gerätes irrelevant, da die Schutzfläche mit dem Verwischen in die richtige Form gebracht wird. Blickschutzfolien hingegen sind zwar weniger resistent, garantieren jedoch ab einem Winkel von 30° den gewünschten Blickschutz.

Aktuell sind Smartphones die beliebtesten Geräte, die mit Displayschutzfolien ausgestattet werden. Hier können wir zwischen den beiden bekanntesten Herstellern Apple und Samsung differenzieren, die mit unterschiedlichen Modellen die Größe sowie Form der jeweiligen Folien bestimmen. Apple liefert die iPhone-Generation und Samsung die Galaxy-Generation – jeweils in unterschiedlichen Ausführungen.

Welche Vor- und Nachteile haben diese?

Displayschutzfolien sind die einfachste Maßnahme, um deine Geräte vor unerwünschten Kratzern zu schützen. Dennoch ist es notwendig, die Vor- und Nachteile zusammenzutragen.

Vorteile

Nachdem das eigene Gerät abgenutzt oder aus anderen Gründen erneuert wird, taucht der Gedanke auf, das alte im Anschluss zu verkaufen. Damit der Kaufpreis nicht allzu sehr vom Originalpreis abweicht, solltest du das Gerät in einem guten Zustand hinterlassen. Displayschutzfolien können dafür sorgen, dass dein Display auch nach jahrelanger Nutzung tadellos aussieht. Darüber hinaus lohnt es sich für dich bereits, wenn du Dein Smartphone unterwegs schnell in der Tasche verstaust und dabei keine Bedenken haben möchtest, dass dein Bildschirm negative Folgen davonträgt. Bei der Panzerglas-Schutzfolie hast du zudem den Vorteil, dass dein Display bei einem Sturz nicht zerspringt, sondern nur die Folie selbst reißen kann. Somit ist eine teure Handyreparatur nicht sofort notwendig.

Nachteile

Neben den Vorteilen einer Schutzfolie ist es notwendig, den preislichen Aufwand dahinter darzustellen. Ob Panzerglasfolie, flüssiger Displayschutz oder eine Blickschutzfolie: Unabhängig davon, für welche Alternative du dich entscheidest, die Schutzmaßnahme ist ein weiterer Kostenfaktor, der auf dich zukommt. Außerdem können bei schlechter Qualität der Folie die Sicht und Funktionalität deines Gerätes beeinträchtigt werden.



Newsletter


Erhalte alle Neuigkeiten mit unserem Newsletter. Deine E-Mail ist bei uns in guten Händen, denn auch wir hassen Spam.